Danke Danke:  0
Gefällt mir Gefällt mir:  0
Gefällt mir nicht Gefällt mir nicht:  0
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Astra F springt nicht mehr an 03/1997 (75 PS, 1.598 ccm, 0039/959, WFS aber keine DWA

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4
    Fahrzeug
    ASTRA F
    Motor
    X16SZR
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard Astra F springt nicht mehr an 03/1997 (75 PS, 1.598 ccm, 0039/959, WFS aber keine DWA

    Astra F springt nicht mehr an, ich habe schon so Einiges probiert
    8. Mai 2019

    Hallo zusammen liebe Opel-Freunde,

    ich benötige dringend Eure Hilfe und Rat bei der Lösung des Problems mit meinem alten, kranken ASTRA F Cabrio aus März 1997 (75 PS, 1.598 ccm, 0039/959, WFS aber keine DWA.)
    Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mit Tipps weiterhelfen könntet, damit mein Schätzchen bald wieder rollt :D
    DANKE
    Claudia

    Zur Vorgeschichte:
    In 2018 ist sein Motor sporadisch ausgegangen und ließ sich im betriebswarmen Zustand nicht immer wieder starten – ärgerlich :mad:
    Ich habe das AGR gereinigt, dann ging es besser, jedoch war es damit noch nicht wirklich aus der Welt.
    Diverse andere Teile wie Drosselklappenpotentiometer, Kühlmitteltemperaturgeber, Temperaturgeber im Ansaugkrümmer, Drosselklappenpotentiometer, Unterdruckschläuche, Benzinschläuche im Motorraum Zündkerzen, Luft- und Benzinfilter habe ich getauscht.
    Nach dem Winter wollte ich meinen lieben ASTRA wieder los, doch alle meine Bemühungen waren bisher erfolglos

    Meine Fehlersuche:
    · Fehlerspeicher konnte nicht ausgeblinkt / ausgelesen werden, da Batterie entladen war (schei?e, ich habe nicht mehr daran gedacht)
    · Batterie geladen
    · Motoröl ausreichend, Benzintank viertelvoll
    · Der Motor springt trotz geladener Batterie nicht an
    · Die Ladekontrollleuchte leuchtet bei eingeschalteter Zündung durchgängig - gutes Zeichen
    · Alle vier Zündkerzen geprüft - sind trocken und sauber
    · Ein Zündfunken ist an allen vier Zündkerzen vorhanden
    · Beim Einspritzen von Ether/Startpilot sprang der Motor sofort an und lief völlig normal


    · Habe den Benzinvorlaufschlauch zur Einspritzung abgezogen - Benzinvorlaufschlauch war trocken
    · Habe den Motor längere Zeit gestartet - es kam kein Tropfen Benzin


    · Habe die Verkleidung an der A-Säule rechts abgenommen - dort wo das Motorsteuergerät und das Benzinpumpenrelais sitzen
    · Habe alle Steckverbindungen zum Motorsteuergerät auf festen Sitz geprüft
    · Benzinpumpenrelais abgezogen und am Netzteil geprüft - es schaltet einwandfrei und hat Durchgang für den Arbeitsstrom der Benzinpumpe


    · Sicherung 2 (20 Ampere) geprüft – war in Ordnung - dennoch gegen eine neue Sicherung getauscht
    · Klemme 85 Batterie plus (30) 13,5 Volt liegen am Stecker des Relais an
    · Bei eingeschalteter Zündung (15) liegt am Stecker des Relais 86, 13,5 Volt an
    · Klemme 87 geht über das Motorsteuergerät zur Masse - Benzinpumpenrelais arbeitet somit nicht und kann die Benzinpumpe nicht mit Arbeitsstrom versorgen (lt. Schaltplan soll Masse aus dem Motorsteuergerät kommen)
    · Das Überbrücken von der Klemme 30 zu 87 blieb erfolglos

    · Benzinpumpe ausgebaut - kurioserweise liegen am Stecker während des Startvorgangs 10 Volt an der Pumpe an - Sie arbeitet dennoch nicht – zu wenig Ampere?
    · Benzinpumpe ans Netzteil mit 12 Volt und 2 Ampere gehängt - Pumpe arbeitet fast geräuschlos
    (die Fördermenge / Druck will ich noch in einem separaten Gefäß (mit Benzin) und Netzteil prüfen)
    · Benzinvorlaufschlauch von der Benzinpumpe zum Benzinfilter und der Benzinfilter (obgleich in 2018 schon gewechselt) werden ersetzt
    · Der Tank und das Benzinsieb der Pumpe sind frei von Verschmutzung / Rost – clean / blitzblank


    In Sorge die Integrität der Schaltungen und dabei die Motorsteuergerät zu beschädigen, zögere ich ohne genauere Kenntnis, ein zusätzliches Massekabel einzuziehen. Auch habe ich bei der Masseproblematik große Sorge, dass sich die Schaltkreise untereinander negativ beeinflussen könnten und an anderen Stellen Schäden entwickeln.
    Ich bräuchte auch so etwas wie eine "Landkarte/Beschreibung" der Massepunkte um sie zu finden!

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von hawk
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.782
    Fahrzeug
    ASTRA
    Motor
    Z20LEL
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Pfeil

    Hallo,

    du kannst doch mal probehalber eine Verbindung vom Minusanschluss der KSP ( braunes Kabel ) zur Minusklemme der Batterie legen.

    Funktioniert dann die Pumpe ?

    Davon geht kein Steuergerät kaputt.
    Grüße aus dem Berliner Norden

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4
    Fahrzeug
    ASTRA F
    Motor
    X16SZR
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Hallo und Dankeschön für Deine Antwort!!!

    Kannst Du mir grad sagen was Du mit KSP meinst?

    Danke

    LOGO KSP = Kraftstoffpumpe

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von hawk
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.782
    Fahrzeug
    ASTRA
    Motor
    Z20LEL
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Richtig...

    Und dabei auch wieder 30+87 brücken, damit der Pumpenkreis direkt durchgeschaltet ist.
    Grüße aus dem Berliner Norden

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4
    Fahrzeug
    ASTRA F
    Motor
    X16SZR
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Herzlichen Dank für Deine Antwort J!

    1. Am Relais-Sockel 30 liegt volle Batteriespannung an - überbrückt auf 87, hatte ich bereits - ohne Erfolg
    ??? Massefehler / Unterbrechung der Masse?
    ??? Schaltet die Einspritzung über die Motorelektronik die Masse für den Arbeitsstrom (30) der Benzinpumpe frei???
    ??? Warum gibt die Motorelektronik die Masse nicht frei???
    !!! ich werde wohl von der Batterie angefangen die Massekabel untersuchen müssen
    - Massekabel ab, an- oder abgerissen, alle Verbraucher untersuchen!!!
    Bin bedient!!!

    2. Während des Startens liegt eine Spannung von 10 Volt am Stecker der Benzinpumpe an.
    = > Die Benzinpumpe sagt absolut gar nichts - fördert nicht.
    ??? Warum nur 10 Volt?

    3. Versuchsanordnung:
    Ich habe die Benzinpumpe aus dem Tank entnommen,
    - in einen 1,5 Liter Haribo-Eimer mit Benzin gestellt
    - Benzinschlauch direkt den Vorlauf der Einspritzung angeschlossen und mit einer externen Spannungsversorgung (Netzteil 12 V/2 Amp.) verbunden.
    - während des Startens Netzteil eingeschaltet
    - Pumpe läuft sofort/fördert mit kräftigem Druck
    - 1,5 Liter Benzin sind nach weniger als einer Minute durchgelaufen
    - Benzin während des Motorlaufs in den Haribo-Eimer nachgefüllt
    - der Motor springt an / läuft ruhig und sauber
    => habe mich daher, zunächst entschieden keine neue Benzinpumpe zu kaufen

    4. Das Relais hatte ich bereits durchgemessen
    - es arbeitet bei Einschalten der Zündung (auch extern am Netzteil)
    - und es hat Durchgang – lebt noch
    - Sicherung 2, 20 Amp ist tippi toppi

    !!! Ich habe nicht vor einen separaten Stromkreis unabhängig von der Motorelektronik über das Zündschloss mit Sicherung, Relais und Verkabelung zur Benzinpumpe zu installieren.

    Da mein Auto in der Garage steht, ist es ein wenig aufwendig unter den Wagen zu schauen - werde ihn morgen aufbocken, weil ich auch noch den Benzinvorlaufschlauch am Stutzen der Benzinpumpe ersetzen muss - der ist nicht mehr taufrisch (fummelig/eng – für Kinderhände okay - will den Tank nicht runterlassen – keine neue Baustelle).

    !!! so ein MIST - was übersehe ich da ???

    LG Claudia

    PS. Wie bei Perry Rhodan – „… und die Relais klickten“

    Automatische Beitragszusammenführung

    Danke auch für den Hinweis, die Pumpe direkt über Batterie-Minus zu verbinden !!!
    Das mache ich noch

    LG

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Ort
    ----
    Beiträge
    7
    Fahrzeug
    -
    Motor
    -
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Zitat Zitat von Megaopel Beitrag anzeigen
    ...· Klemme 87 geht über das Motorsteuergerät zur Masse - ...
    Das stimmt nicht. Klemme 87 geht über F2 direkt zur Pumpe.

    Hast du inzwischen mal den Fehlerspeicher ausgeblinkt?

    Zieh mal den Stecker vom Tankentlüftungsventil ab und versuche dann zu starten.

    Evtl. sind auch die Kontakte vom 9-poligen Steckverbinder X9 [Pin 6, rotblaues Kabel] und/oder vom 64-poligen Steckverbinder X6 [Pin 19, rotblaues Kabel] mangelhaft [Korrosion?]. Kontrolliere das mal.

    X6 -> hinter linker Fußraumverkleidung
    X9 -> hinter rechter Fußraumverkleidung, nahe Benzinpumpenrelais

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4
    Fahrzeug
    ASTRA F
    Motor
    X16SZR
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Lächeln Astra F springt nicht mehr an, ich habe schon so Einiges probiert

    Ganz lieben Dank für Deine Hinweise. Bin freudig überrascht

    In den letzten zwei Wochen sind Ereignisse eingetreten, dass einfach keine Zeit gefunden habe weiterzumachen.
    Ich werde in der kommenden Woche wieder ranmachen und berichte.

    Wünsche ein schönes Wochenende




    Ganz lieben Dank für Deine Hinweise
    Ich hatte in den letzten zwei Wochen andere Dinge um die Ohren, da musste ich pausieren.
    Werde mich in der kommende Woche ranmachen und berichten.
    Nochmals Danke und wünsche Dir ein schönes Wochenende









    jetzt fange ich zum dritten Mal an mich bei Dir zu bedanken - das System muckt!!!
    Diesmal alles ohne Smilies!!!
    Ganz herzlichen Dank für Deine Hinweise!!!
    Werde in der nächsten Woche Deine Hinweisen nachgehen.
    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende



    Zitat Zitat von zopel4711 Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. Klemme 87 geht über F2 direkt zur Pumpe.

    Hast du inzwischen mal den Fehlerspeicher ausgeblinkt?

    Zieh mal den Stecker vom Tankentlüftungsventil ab und versuche dann zu starten.

    Evtl. sind auch die Kontakte vom 9-poligen Steckverbinder X9 [Pin 6, rotblaues Kabel] und/oder vom 64-poligen Steckverbinder X6 [Pin 19, rotblaues Kabel] mangelhaft [Korrosion?]. Kontrolliere das mal.

    X6 -> hinter linker Fußraumverkleidung
    X9 -> hinter rechter Fußraumverkleidung, nahe Benzinpumpenrelais

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Ort
    ----
    Beiträge
    7
    Fahrzeug
    -
    Motor
    -
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Bevor du loslegst, blinke als Erstes den Fehlerspeicher aus.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Ort
    ----
    Beiträge
    7
    Fahrzeug
    -
    Motor
    -
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Zitat Zitat von Megaopel Beitrag anzeigen
    ...- Benzinschlauch direkt den Vorlauf der Einspritzung angeschlossen und mit einer externen Spannungsversorgung (Netzteil 12 V/2 Amp.) verbunden...
    Wo hast du denn das Netzteil angeschlossen? Direkt an den Pumpenanschlüssen [roter Pfeil] oder oben am Steckkontakt [blauer Pfeil]?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kraftstoffpumpe.jpg 
Hits:	9 
Größe:	61,3 KB 
ID:	16322

    Falls du das Netzteil direkt an die Pumpenschlüsse geklemmt hast, kann ich nur sagen: Denk mal scharf nach...

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Ort
    ----
    Beiträge
    7
    Fahrzeug
    -
    Motor
    -
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Wie sieht's aus? Gibt's etwas zu berichten?

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2015
    Ort
    ----
    Beiträge
    7
    Fahrzeug
    -
    Motor
    -
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Hier kommt wohl nichts mehr...

    Schade.

Ähnliche Themen

  1. Astra G Astra G 1.6 16V Springt nicht mehr an
    Von msanchezz im Forum Astra, Kadett
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2016, 09:55
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 09:09
  3. Astra F dreht, springt aber nicht an
    Von HansK im Forum Astra, Kadett
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 19:09
  4. Astra F Springt nicht mehr an
    Von Hoschman im Forum Motortechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 15:09
  5. Astra F Astra springt nicht mehr an.
    Von Proximo83 im Forum Astra, Kadett
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 16:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •