Danke Danke:  0
Gefällt mir nicht Gefällt mir nicht:  0
Seite 5 von 54 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 798

Nickelodeon !

  1. #61
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard Egal....

    ...z.Z. werde ich noch nichts kaufen.......kein wirklicher Bedarf, eher das Gefühl: "Jetzt haben wollen - jetzt haben müssen !"

    Viel wichtiger, was macht das COBRA-Horn ?
    Ich habe die K+T gerade hier auf dem Tisch und den Artikel nochmal in Ruhe gelesen - hört sich ja alles ganz nett an.

    Ich baue jetzt gerade das Bass-Fundament für mein Nickelodeon mit 2 innen liegenden Bässen. Das hat netto 118 Liter, also jeweils 59 Liter zum austoben
    der Visaton W 170 S die in einem 50 L Gehäuse ja bis 33 Hz runtergehen sollen ?!
    Das wird ein Mittelding zwischen TML und Horn.
    Ich bin gespannt.

    Bilder und Bericht gibt es demnächst...........HIER.

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Na, da bin ich ja mal schon gespannt. Möge das Werk gelingen!
    Kaufen ist sowieso nicht so toll, selber machen ist doch viel erfüllender.

    Zum Cobra-Horn: Im Audiotreff kannst Du die threads verfolgen. Zwei neue Leute sind jetzt mit ihren bereits gebauten Cobras da aufgetaucht.
    Und unsere Cobras werden demnächst gebaut, das hängt ja auch von meinem Freund und dessen Zeit ab. Momentan tut sich da nichts, ausser den bei den Bässen, die werden gerade eingespielt.
    Mein Paar wird schnell und schmutzig aufgebaut, ich werde da mal wieder mit Strukturlack usw. spielen.
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  3. #63
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard @Plüschisator

    Guten Abend !

    Hört sich gut an - ich mag Quick & Dirty

    Tja, auch das beste (neue) Werkzeug taugt nix wenn man sich vermisst. Ist mir leider passiert und schon war eine benötigte Platte im Eimer.........

    Ich wollte als Boden des Nickelodeons folgenden Bass bauen SKIZZE :

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ScanImage001.jpg 
Hits:	60 
Größe:	26,9 KB 
ID:	13569
    O.K. habe ich mit angefangen - gibt es demnächst auch Bilder zu.
    Eine klassische Transmissionline 110 x 45 cm, steht später auf Rollen.
    Theoretisch und lt. Berechnung sollte das die beiden Visaton nach unten bis 30 - 33 Hz ausreizen können.
    Die erste und letzte Kammer sollte noch mit Noppendämmstoff bedämpft werden.
    Soweit so gut.
    Dann habe ich wie gesagt eine Spanplatte grob verschnitten.................
    Ärgerlich weil die letzte passende, aber kann man nix machen.
    Also nur mit Deckel und offen das Ding als Center an meine Bodenanlage angeschlossen.
    Naja......


    Dann habe ich mehr oder weniger durch Zufall, 2 andere Bretter um den Deckel abzustützen, in die Box reingeschoben
    Sieht dann ungefähr so aus :
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ScanImage002.jpg 
Hits:	59 
Größe:	28,4 KB 
ID:	13570
    Das ist jetzt plötzlich (fast) ein Horn geworden !
    ....und was soll ich sagen : Das Ding macht mächtig Druck !
    Ich schätze mal gute 88/89 DB und das nur als Center, der von meinem alten TEAC nicht gleichberechtigt zu den beiden Frontlautsprechern bedient wird.
    Ich bin entzückt !
    Beim Titel "Hiroshima" hat es die, vorn nur eingelegten und vom Deckle gestützten, Bretter rausgehauen.........

    Allerdings vermute ich, da die Visaton jetzt relativ offen spielen, das ich nie und nimmer auf die 30-33 Hz runterkomme, höchsten auf 40-45 Hz.
    Kann das stimmen ?

    Es ist also jetzt die knifflige Frage für mich zu klären, baue ich die TML zuende und habe Tiefbass, oder nehme ich fürs Nickelodeon lieber die größere Dynamik ?

    Hast Du irgendwelche Ideen/Ratschläge/Überlegungen für mich ?

    Liebe Grüsse & gute Nacht !

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Eine klassische TM ist das aber nicht: Bei der TM strahlt ein Treiber frei nach vorne, und der rückwärtige Schallanteil wird durch die Line geschickt.
    Schaue mal die Skizze genau an: Du hast da zwei getrennte FL-Hörner oder TMs, und in beide schickst Du phaseninvertierten Schall, nämlich einmal den Schall von je einer Speakervorderseite, und je einmal dazu invertiert durch die Rückseiten der Lautsprecher.
    Was da genau passiert? Dafür gibt es keine Formeln, es entzieht sich jeder Berechnung.
    Was da prinzipiell passiert? Du bekommst heftige Auslöschungen im Frequenzgang, und bei einigen Frequenzen heftigste Überhöhungen- und da kommt dann auch der "Druck" her.
    Das drückt zwar Bretter raus, hat aber mit Musikwiedergabe nichts zu tun. Mit dem Fuß auf den Boden aufstampfen ist auch laut, aber der Frequenzgang taugt halt nichts.

    Mit dem Teil bekommst Du wieder die Interferenzen zwischen den beiden Lautsprechern!

    Leider kann man ein Horn oder auch eine Line nicht "Doppelt" nutzen- entweder schickst Du den vorderen Schallanteil da durch, ODER den hinteren Anteil.
    Also: Ein LS, eine Linie/Horn. Auf dem Bild siehst Du eine "klassische" TM, halt nur GESPIEGELT für den zweiten Ls. Schön flach für den Center. Natürlich könnte man das Ding auch doppelt so hoch und halb so lang bauen, dann kann man sich eine Trennwand sparen. Die beiden phasengleichen Ls teilen sich dann die Line, was dann auch zulässig ist. Das klappt in diesem Fall, weil zwei gleiche und phasengleich angeschlossene Treiber sich wie ein Ls verhalten, wenn auch mit anderen TSPs.

    Äh, alles klar soweit?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCF5214.jpg  
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  5. #65
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Daumen hoch Danke - lieben Dank !

    Hallo @Plüschisator vielen herzlichen Dank, für die Beschreibung und die Skizze !
    Ich habe es jedenfalls begriffen.

    Das mit den gegenläufigen Lautsprechern ist keine "Erfindung" von mir, habe ich auf einer US DIY-Seite gesehen.
    Der "Baumeister" war sehr überzeugt von seiner Arbeit und die Messungen Frequenzgang, Schalldruck, sahen soweit ich das inzwischen
    beurteilen kann auch sehr gut, also ziemlich linear aus...............

    Wenns dann überhaupt nicht klingt, dann weiss ich wenigstens warum !

    Irgendwie bin ich im Augenblick "grundsätzlich" frustriert.
    Mein LG der mit den 6 Ausgängen (echte 6 kein 5.1) spielt nur mit dem original LG Basslautsprecher zusammen und der geht "nur" bis 50 Hz.
    Allen anderen Bässen entlockt er nur ein "BUMMS" egal ob dem Infinity Bass von JBL oder den Visation Treibern, egal ob 4 oder 8 Ohm.
    Dabei sollte das Teil eigentlich mein Nickelodeon antreiben.

    Jetzt muss ich auf den ONKYO zurückgreifen, der aber leider nur ein 5.1 ist, ich also wieder einen Verstärker für den Bass benötige......arghhh.
    Vielleicht kann ich den Center-Ausgang nutzen, wenn der den ganzen Frequenzbereich bekommt könnte es vielleicht klappen, mit meinem passiven Tiefbass ?
    Muss ich nachlesen.
    Muss ich testen.

    Ich halte Dich auf dem Laufenden.

    Liebe Grüsse
    Privatier

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Oh, Surround/Dolby Digital und Konsorten: Ich habe alles auf "Large" gestellt, die Sub Pre Outs deaktiviert, und benutze nicht den Subwooferausgang am Player. Der Player geht direkt per Coaxial Bitstream (PCM, glaube ich)in die Verstärker, bzw. meinen Surrounddecoder. Die Lautsprecherausgänge der Verstärker werden dann alle durch die jeweiligen Subwoofermodule durchgeschleift.
    So ist es so flexibel wie möglich.

    Die "Large" Einstellung klappt natürlich nur, wenn man auch die entsprechenden Effektlautsprecher hat.

    Das Schöne daran ist, das man das Pegelverhältnis der Subs zu den Lautsprechern dann immer hübsch getrennt von den Quellgeräten anpassen kann. Vorraussetzung dafür sind allerdings aktive Subwoofermodule- aber die sind garnicht teuer, wenn man die immensen Kosten für die passiven Subwooferweichen dagegen rechnet. Für hinten und den Center tut es jeweils so ein Mivoc 80 ja völlig.

    Ich muss dazu aber anmerken, daß ich nicht mit einem Multikanal-Verstärker arbeite, sondern die Anlage ganz klassisch 2Kanalig aufgebaut ist. Für die Filme kommt dann der Yamaha DSP E-800 dazu.
    Der dekodiert das Dolby-Signal, verstärkt Center und Rears, und gibt Main als Pre-out an die normale Stereoendstufe.
    Anlass dazu war ein Test bei mir zuhause mit einem sauteuren Onkyo Integra Mehrkanalverstärker. Wenig Strippen,zugegeben, aber im Stereobetrieb war er doch um Einiges schlechter, als mein Integra A-9711.
    Tja, seitdem habe ich das Thema "Multimediaverstärker" begraben.
    Und ich kann jetzt fröhlich andere Endstufen integrieren, ohne groß was ändern zu müssen. Demnächst muss der Integra nämlich gehen, da kommt dann ein Tripath für.
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  7. #67
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard @Plüschisator - Ich habe auf Dich gehört !

    Heute den ganzen Tag (7 Stunden) nur Abbrucharbeiten !
    Ich habe alles wieder auseinander gefrickelt. Schön wenn man einen FEIN Multimaster hat, funktionierte alles ohne großartig etwas kaputt zu machen.
    Dann habe ich den 8" JBL Bass aus dem Infinity Gehäuse sauber herausgeschnitten.

    Eine alte Idee von mir für ein Bassgehäuse war so, siehe bitte SKIZZE :

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ScanImage003.jpg 
Hits:	50 
Größe:	39,7 KB 
ID:	13572

    An dieses alte Konzept von mir habe ich jetzt angeknöpft und den JBL-Treiber "provisorisch" verbaut und die Grundplatten nur eingelegt.
    Ist noch nicht korrekt zugeschnitten, war mir für einen Test auch erstmal egal.
    Angeschlossen an meinen TEAC Receiver als Center - erster Test........

    Was soll ich sagen - JA, JA, JA das ist es !
    Bass ohne Ende, Druck ohne Ende, das knallt richtig in den Magen !
    So habe ich mir das Fundament/die Basis für das Nickelodeon vorgestellt........


    Ich bin heilfroh heute Morgen noch Deinen Beitrag gelesen zu haben () und vor allen Dingen auf Dich "gehört" zu haben !
    Vielen lieben Dank für Deine Tipps !

    Jetzt kann ich erstmal allein weiter, ich halte Dich trotzdem auf dem Laufenden.
    Vielleicht funzt der LG bei dem großen Volumen sogar mit meinem Basshorn ?!
    Werde ich leider erst morgen Nachmittag testen können.....*seufz*

    Bis dann - liebe Grüsse
    Privatier

    P.S. Mein ONKYO THX Receiver ist zwar alt, aber "not so bad" war mal das absolute ONKYO Flagschiff, 2 Jahre THX Referenzklasse der Video-Aktiv, und hat damals 6800,- DM gekostet.
    Also Müll ist das auch nicht gerade.........

  8. #68
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Baufortschritte:
    Super, wenn es voran geht und schön, daß ich etwas helfen konnte.
    Manchmal kommt man halt wieder an den Punkt "Zurück ans Zeichenbrett". Da bin ich gerade (Mal wieder). Auf dem Bild sieht man die Ergebnisse von zwei großen schönen Platten aus Buche und einer Maschinenstunde des Watercuts- sehr teures Ofenholz!

    Hornverlauf:
    Die Skizze sieht doch sehr vielversprechend aus. Musst halt nur drauf achten, daß sich der Hornquerschnitt immer weiter vergrößert.


    Gegenläufige Lautsprecher: Gehört habe ich davon auch mal, kenne aber die näheren Umstände nicht. Ohne Messtechnik und/oder krasse Computersimus (Wir reden dabei nicht von simplen Sachen wie AJ-Horn!) wahrscheinlich nie befriedigend ausführbar. Zuviele Variablen- Vergleichbar mit der Explosion in der Druckerei: Theoretisch kann dabei eine Enzyklopädie entstehen, praktisch aber entsteht nur Buchstabensalat.


    Onkyo THX: Das Ding ist nicht "schlecht". Ich war aber erstaunt, daß er bei meinen Hörnern gegenüber einer Zweikanalendstufe so abfällt, was Räumlichkeit und Dynamik anbelangt.
    Woran das liegt? Ich bin ja nicht so eine "Elektronische", deswegen habe ich keine Ahnung, was das Ding da so vergeigt, aber es war halt nunmal hörbar.
    Amp und Ls gehen ja eine Verbindung ein, und mit meinen Hörnern passte es halt nicht, andere Kombis mögen besser funktionieren.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCF5221.jpg  
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  9. #69
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Frage Hilfe - Fragen :

    Guten Abend @Plüschisator,

    Ist von dem schönen Holz wirklich nichts zu retten ?
    Kann man da nichts leimen ?
    Weil ich vermute mal, Du wolltest die Ringe zusammenleimen, gut trocknen lassen und dann das Horn passend schleifen bzw. den Hornmund drechseln, oder ?
    Dazu habe ich auch noch eine Idee, die aber noch in der Schublade liegt............

    Mein konkretes Problem, vielleicht kannst Du mir helfen ?
    Das Gehäuse ist noch nicht fertig, aber der JBL-Treiber eingebaut und als Center angeschlossen, der macht mächtig Druck, bringt prima Tiefbass, alles im grünen Bereich.

    Wie bekomme ich jetzt den Frequenzgang so zwischen 600 - 800 Hz nach oben abgeregelt ?
    Ich könnte eine 3-Weg-Weiche verbauen und nur den Bass anschließen, aber das ist mir eigentlich zu schade und ehrlich gesagt auch zu teuer..............
    Gibt es die Möglichkeit mit einer Spule (?) und wie beim Hochtöner mit Kondensatoren & Widerständen zu arbeiten ?
    Kannst Du mir etwas empfehlen (vielleicht sogar mit Bauplan für Dummies) was ich bei Conrad kaufen kann ?
    Mit Lautsprecher Elektronik kenne ich mich nicht aus und habe schon Probleme den Kurs zum Weichenbau in der Klang & Ton zu verstehen,
    dazu leider auch niemanden außer Dir den ich fragen könnte.....
    Ich brauche das ganze nur einmal (ist ja nur ein Lautsprecher) für den Nickelodeon Unterbau.

    Getestet habe ich mit einer alten ISOPHON Weiche aus den frühen 70igern, aber die regelt leider erst bei 1500 Hz ab und das ist für den JBL-Bass schon ein bisschen viel.

    Dir ein schönes Wochenende - vielleicht kannst Du von dem Holz ja doch noch etwas retten ?!
    Liebe Grüsse
    Privatier

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Okay, machen wir mal Stichpunkte:

    -Warum die 800 Hz, was soll oberhalb davon anschliessen?
    -Klar, eine Spule davor (Reihe zum LS)ist kein Hexenwerk, hast dann flache Filterflanke(6db), mit einem Kondensator parallel zum LS bekommst Du eine steilere Flanke(12db).
    -Die Werte bekommst Du aus Tabellen, Klinger-Lautsprecherbuch, oder dem Netz
    -Aus dem Stegreif sollte es bei einem 8-Ohmer eine Spule um die 3mH sein
    -Flache Filter arbeiten ohne genaue Messungen bzw. Parameter meistens besser.

    Das Problem dabei: Du hast zu dem Bass keine TSPs. Nominell hat der 8 Ohm, aber bei der gewünschten Trennfrequenz liegt die Impedanz garantiert IRGENDWO anders. Insofern kann so eine Tabelle nur ein allererster Ausgangspunkt sein- Zum Probieren nämlich. Und da geht es los: Man braucht dann eine gut sortierte Bastelkiste mit verschiedenen Spulen und Kondis.
    Die extra kaufen wird schnell teurer, als gleich einen fertig entwickelten Bausatz zu kaufen...

    Eine passive Weiche für den Betrieb als Bass in einem Mehrwegesystem wird also aufwendig und teuer.

    -------------------Der JBL wird aber einen passablen Subwoofer abgeben, aktiv mit einem Modul angesteuert, und dann entsprechend zu den Fullrange-Sateliten zwischen 50 und 250 Hz abgeregelt.----------------------------------------
    Die Aktivlösung ist flexibel und kaum teuerer als eine passive Trennung bei so niedrigen Frequenzen- Rechne es mal nach, Ruck-Zuck bist Du bei gigantisch großen Spulen.

    Du bist beileibe nicht der Erste, der mit vorhandenen Lautsprechern was kombinieren möchte. Bei BBs im Horn kann das auch klappen, und auch ein Sub aus irgendeiner Schüssel hat Aussicht auf Erfolg. Mehrwege-Systeme aus irgendwas kombinieren, mit selbstgestrickter Weiche- Nö.
    Ach ja, die Fertigweichen: Eine Weiche hat gar keine festgelegte Trennfrequenz- Die ergibt sich erst aus dem Zusammenspiel mit dem Lautsprecher. Kette, Interaktion, Symbiose usw.

    In den Tabellen kannst Du ja auch vergleichen, was mit der Trennfrequenz passiert, wenn man bei gegebener Spule die Impedanz halbiert oder verdoppelt. Schwupps, liegt sie ganz woanders. Und die Impedanz des JBLs bei 800Hz müsste man aufwendig messen, oder die Kristallkugel zu Rate ziehen. Es sein denn, Du bekämst die Daten irgendwo aus dem Netz, was aber sehr unwahrscheinlich ist. Zu den Fertigprodukten gibt es von den Herstellern keine TSPs, und aus so einem Fertigteil stammt ja der JBL.
    Deswegen ist der Treiber nicht als Solches "Schlecht", aber man kann damit Zuhause nichts richtiges anfangen.

    Tja, tut mit leid, den Spielverderber zu geben, aber so sehe ich das nunmal, sorry.

    Unter Passivweichen zum selberbauen findest Du Tabellen und schöne Prinzipschaltbilder.

    Zu meinem Ringe-Grab: Das ist alles nur noch Ausschuss. Sinn der Übung mit dem Watercut war ja die Genauigkeit: Durch die engen Toleranzen bräuchte ich nur die Stufen wegzudrechseln, und hätte dann automatisch die gewünschte Hornkontur gehabt. Die Ringe sind aber nicht nur gewellt und gerissen, sondern auch oval bis dorthinaus.
    Da wäre ich freihand mit der Stichsäge besser bedient gewesen, allerdings wegen der definierten Kontur nicht gut genug.
    Ich habe ja schliesslich keine CNC-Drechselbank...
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  11. #71
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard @Plüschisator - ich danke Dir !

    Ich werde mit einer PA Passiv-Bass-Weiche von meinem Nachbarn noch einen Test fahren.

    Wenn das nicht klappt werde ich "in den sauren Apfel" beissen und mir ein aktives & regelbares (Übernahmefrequenz) Bassmodul besorgen.
    Es gibt da ein Teil von Conrad, das im Test gut abgeschnitten hat und mit 120,- € (für mich im Augenblick) gerade noch ins Budget passt.........

    Schau'n wir mal.

    Das Du überhaupt nichts mit den Holzringen anfangen kannst tut mir leid !
    So krum und schief sah es auf dem Foto gar nicht aus.......

    Nochmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, hat mir wieder mal weiter geholfen !

    Liebe Grüsse
    Privatier

  12. #72
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.....

    ...bin im Augenblick beim Abdichten und stabilisieren meines Bass-Horns.
    Mein Gott das dauert......bis der Kleber endlich trocken ist, ich glaube den Rest mache ich mit der Heissklebepistole.........

    Aber es gibt auch positives zu berichten, ich hatte ein angeregtes Gespräch mit meiner Frau, wir werden am Dienstag mal nach Kaltenkirchen fahren
    zu Herrn Reck, der die Reckhorn Bass/Subwooferverstärker baut und vertreibt.
    Nach dem ausführlichen und positiven Test in der Hobby Hifi bin ich neugierig geworden auf den A-406 !

    - Hobby Hifi

    - Der A-406 erfüllt anspruchsvolle Wünsche und ..

    und wenn mein JBL-Treiber nicht funzt nehme ich den hier:

    - H-100W Horntreiber der druckvolle

    Dazu hat meine Frau mir noch angeboten das anstehende Vorstreichen am Basshorn des Nickelodeons zu übernehmen.
    Das ist sehr schön, weil Sie da ziemlich geschickt ist und nicht so kleckert wie ich........
    Ich bin eher der Mann der Sprühdose.

    WOW - Rückblickend betrachtet hat sich das Ganze zu einem Riesenprojekt ausgewachsen.
    Tzz, tzz was mit ein paar Sperrmüll-Nachttischen und ein paar alten, teilweise defekten Lautsprecherboxen begann
    ist jetzt ein ernsthaftes "Wall of Sound" Projekt geworden. Wenn ich die Werkzeuge, das Holz, die Lautsprecher und Kleinteile zusammenrechne komme
    ich inzwischen locker auf 1500,- €.
    Irre !
    Aber Spass muss ja auch sein............

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Wow, Du schwenkst vom Sperrmüllverwerten zum Premium-Neu-Segment um.
    Na, wenigstens verderbe ich Dir nicht die Freude mit meinem Defätismus. Apropos, um nochmal den Finger in die Wunde zu legen: Mit den Visatons wirst Du wohl nicht glücklich werden. Ich sehe da einfach keine vernünftige Konfiguration. Doch einfach für fullrange das Cobra-Horn bauen, und die Visatons in die Bucht setzen?
    Dazu den JBL-Bass, muss ja nicht gleich mit einem Reckhorn angesteuert werden. Setup fertig.
    Der Monster-Rippenbass, den Du da im Auge hast, ist wahrscheinlich kein schlechter Ls, aber ziemlich teuer. In so einem großen FL-Basshorn arbeiten günstige Eminence und Co sehr ordentlich, die sind neu bezahlbar und gebraucht richtig billig.
    Verformende Membranen? Och, auch ohne Rippen geht das prima, so ein 15Zöller macht ja auch gerade in einem Horn kaum Hub.

    Mal kurz zur Theorie: Die ganzen Konzepte mit kleinen Bässen in BR bringen einfach keine richtige Dynamik rüber, da beisst die Maus keinen Faden ab. Egal, wie gut sich der Kram misst. Deswegen auch diese Hinwendung zu BBs und Hörnern.
    So ein Chassis muss atmen können!
    Da liegt auch der Grund dafür, daß so ein SPX200 im Cobra-Horm dynamischer spielt, als geschlossen oder BR. Für die paar Hz Gewinn nach unten müsste man den Hornaufwand nicht treiben, da könnte man einfach die Trennfrequenz am Modul etwas nach oben drehen, und fertig.

    Der Idealzustand für einen Bass besteht darin, den Strahlungswiderstand der Membran nach vorn und hinten gleich zu halten. (Da kann man ruhig etwas länger drüber nachdenken)
    Deswegen siht die VOTT aus, wie sie aussieht, und deswegen klingt sie auch einzigartig.
    Rechne mal BR-Kanäle aus: Um den Strahlungwiderstand durch den Port gering zunhalten, muss er sehr groß und sehr kurz sein. Bei der VOTT und auch bei meiner Hornkombi hat der Port Schallwandstärke! Das geht auch, aber das benötigte Volumen steigt halt extrem an.
    Wenn Du mal mit den Formeln spielst, werden diese Zusammenhänge schnell klar.

    Ich hätte nie gedacht, das aus dem riesigen Loch unten an der VOTT Luftbewegung zu spüren wäre. "Gast" man etwas an, schwingt da aber eine Luftsäule, die eine Kerze locker ausbläst! Das Geheimnis liegt nicht in den sauteuren Vintage-Bässen von Altec, sondern im Gehäuse. Ein EV 15L funktioniert in der VOTT auch sehr gut.
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

  14. #74
    Gesperrt
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.736
    Fahrzeug
    Autos bis 3 Tonnen
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Daumen hoch Hihi...

    ...also das mit "der Kerze" ausblasen schafft der weisse Mini-Woofer mit dem Unkown LG Bass, die beiden noch mit Medion-Lautsprechern ausgestatteten Backloaded Horns und
    das neue JBL-Basshorn locker.
    Wenns danach geht habe ich bis jetzt alles richtig gemacht.

    Ich will jetzt den A-406.

    Dann testen, dann sehen wir weiter.......noch ist ja alles nur Spass.

    Ernst wird es erst wenn ich ein Finish hinbekomme das auch meiner Frau zusagt und ich mir dann etwas für mein Wohnzimmer ausdenke.
    Aber das hat noch Zeit, außerdem muss ich da noch viel, viel lernen.

    Liebe Grüsse
    Privatier

    ...will be continued....

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von Plüschisator
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    26160 Bad Zwischenahn
    Beiträge
    1.088
    Fahrzeug
    Omega B Gasspaß
    Motor
    2.0 16V
    Beitrags - Danke / Gefällt mir

    Standard

    Und? Neues von der "Wall of sound" Front?

    Hier werden bald, hoffentlich bald die Cobras gebaut. Aber ich baue momentan noch an der Drechselbank...
    Eine Spitzenhöhe von guten 30 cm erfordert viel Heavy Metal
    Und so etwas zuhause aus der Restekiste aufzubauen, ist schon etwas bekloppt.
    Aber: "Ist ja nur Spaß"!

    Und die "Mühle des Todes" wird funktionieren, jede Wette. 3KW, 180 upm Minimum.
    Und nix elektronische stufenlose Drehzahlverstellung, ich habe oldschool Stufenriemenscheiben.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCF5229.jpg  
    Gasspaß: Omega B Caravan 2.0 16V, LPG, 1995. Omegator: Omega A Caravan 2.0 8V, Senatorfront, 1986.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •